Du fragst Dich vielleicht, welche Produkte Du am Black Friday am günstigsten ergattern kannst. Wir haben zwar noch nicht die genaue Antwort darauf, aber können Dir immerhin ein paar interessante Daten und Fakten zum Black Friday Sale aus letztem Jahr liefern. 

Beliebteste Artikel des letztjährigen Black Friday

In den letzten fünf Jahren ist das Shopping-Event in Deutschland immer beliebter geworden. Laut Google Trends stieg das Interesse am Black Friday in diesen Zeitraum um 900%. Da verwundert es doch kaum, das es mittlerweile auch keine Einzelhandelssparte gibt, die nicht irgendwelche Rabattaktionen gegen Ende November startet. Dennoch gibt es einige Kategorien bei denen die Händler und Online Shops am Black Friday in Deutschland besonders große Umsätze generieren. So waren im letzten Jahr Produkte aus den Sparten Kleidung und Elektronik am beliebtesten. Bei Bekleidungsgeschäften waren insbesondere Artikel wie Schuhe und Winterkleidung am gefragtesten. Im Bereich der Elektronikwaren standen dagegen Artikel aus dem Bereich Unterhaltungselektronik sowie Smartphones an der Spitze. 

Welche Händler hatten die meisten Black Friday Angebote?

Letztes Jahr wurden Technik-Artikel am lautesten beworben, sodass die Anzahl an Rabattangeboten im Bereich der Elektronikwaren am höchsten war. Seit einigen Jahren ist Media Markt mit Black Friday Angeboten besonders präsent in der Werbung. Auch der Konkurrent Saturn rührt daher kräftig die Werbetrommel zum Black Friday, der dort gut und gerne mal zu einer Black Week ausgedehnt wird. Die mit Abstand meisten Angebote bietet jedoch der Online-Gigant Amazon an. Schon zwei Wochen vor dem Black Friday werden die ersten Rabattaktionen angeboten. Nach dem Black Friday folgt außerdem der Cyber Monday, bei dem Amazon weitere Rabattaktionen bewirbt. 

Wie viel Geld gaben Kunden am Black Friday aus?

Die Pro-Kopf-Ausgaben lagen 2018 in Deutschland bei 218 Euro. Wenn man bedenkt, das hierzulande nur jede vierte oder fünfte Person am Black Friday shoppen geht, sind die durchschnittlichen Ausgaben pro Käufer wesentlich höher. Da ist es nur verständlich, dass der November als umsatzstärkster Monat für den Einzelhandel in Deutschland – und den meisten anderen Ländern der Welt – gilt. Hierzulande finden übrigens knapp 20% der Transaktionen im stationären Einzelhandel und im Online-Handel im November statt. Im Übrigen werden in diesem Monat durchschnittlich betrachtet ein Drittel aller Online-Käufe im getätigt.

black friday

Wie hoch waren die Black Friday Rabatte im letzten Jahr?

Auch wenn Händler wie Media Markt am Black Friday 2018 Discounts von bis zu 75 % angeboten haben, war der durchschnittliche Preisnachlass in Deutschland etwas geringer. So waren die Angebotsartikel im Durchschnitt um 53 % rabattiert.

Wo gab es die besseren Angebote – online oder im stationären Handel?

Die Höhe der durchschnittlichen Black Friday Rabatte waren sowohl im stationären als auch im Online-Handel gleich hoch. Daher kann man nicht konkret sagen, ob sich das Online-Shopping mehr lohnt. Allerdings zeigen die Zahlen einer Umfrage aus letztem Jahr, dass die Käufer am Black Friday Amazon & Co. deutlich bevorzugen. So gaben über 54 % der Befragten an, dass sie ihre Black Friday Einkäufe ausschließlich online tätigen würden. Über ein Drittel gab immerhin an, dass sie sowohl online als auch im stationären Handel Einkäufe plant. Lediglich 11 % der befragten Personen gab aber an, dass sie am Black Friday ausschließlich Einkäufe in Ladenschäften machen wollen.

Wie war der Black Friday in letztem Jahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Beitragsnavigation